MENSCHEN MIT INKONTINENZ UND BLASENSCHWÄCHE

Viele Menschen, vor allem Frauen, sind von Inkontinenzproblemen betroffen, was die Lebensqualität erheblich mindern kann. Das Thema Inkontinenz ist leider noch immer ein Tabuthema und wird aus Angst vor Demütigung oder Diskriminierung leider meist totgeschwiegen. Es kann zu Beeinträchtigungen im Alltag, aber auch zu Depressionen, sozialer Isolation, Berufsaufgabe und zu einem eingeschränkten Sexualleben führen. Laut offiziellen Angaben leiden etwa 25 Prozent der Bevölkerung an Inkontinenz, von der Dunkelziffer ganz zu schweigen! Studien der Universität Bayreuth zeigten, dass sich bei 75 Prozent der Betroffenen gute bis sehr gute Effekte durch EMS-Training erzielen lassen.

Das liegt daran, dass beim Training mit elektrischen Impulsen Dein Beckenboden gestärkt wird, vor allem indirekt über die Stimulation der Adduktoren und der Nerven, die Deine Beckenbodenmuskeln versorgen. Inkontinenz sollte kein Tabuthema sein. Gräm und schäm Dich nicht. Sprich uns einfach an – wir kennen dieses Thema und gehen ganz natürlich damit um. Beim Anamnesegespräch hast Du die Gelegenheit unter vier Augen mit Deinem Personal Trainer darüber zu sprechen. Wir helfen hier gerne diskret und wirkungsvoll weiter. Du kannst das Thema auch gerne erst einmal am Telefon mit uns besprechen.