25minutes Neueröffnung Münster

Erfolgsstory 25MINUTES Münster: Interview mit Franchisenehmer Ralph Kaufhold

Was hast Du gemacht bevor Du 25MINUTES Franchisenehmer wurdest?

Nach dem BWL-Studium war ich im Vertrieb in verschiedenen Handels- und Konsumgüterindustrie-Unternehmen tätig, wie zum Beispiel Aldi, Plus, ReckittBenckiser (Calgon), Jack Links (Bifi). Zuletzt war ich zehn Jahre Key Account Manager bei Lekkerland. Das ist ein Großhandel für Tabakwaren, Food und Nonfood Artikel, der Großkunden und Tankstellen-Unternehmen beliefert. Hat also alles nicht so viel mit Sport zu tun, aber privat sind meine Frau und ich sehr sportbegeistert.

Wie bist Du auf 25MINUTES aufmerksam geworden?

Ich hatte Interesse an einer Selbstständigkeit und habe mich dann umgehört, was es an Franchise-Systemen vor allem im Sport- und Gesundheitsbereich gab.  Über Ralf Siepmann von Franchise Start bin ich dann zu 25MINUTES gekommen und hatte auch gleich ein nettes Gespräch mit Denis Rösler, der in Köln seit über drei Jahren sein 25MINUTES Studio in der Innenstadt betreibt. Ich habe mich intensiv mit dem Businessmodell auseinander gesetzt und Denis mit Fragen gelöchert.

Warum hast Du Dich für ein EMS-Mikrostudiokonzept als Businessmodell entschieden und aus welchen Gründen hast Du aus den verschiedenen Franchisesystemen 25MINUTES für Dich ausgewählt?

Grundsätzlich weisen EMS-Mikrostudios seit mehreren Jahren das stärkste Wachstum innerhalb der Fitnessbranche auf. Es gibt im deutschsprachigen Raum über 2.500 EMS-Studios. Der EMS-Markt boomt, immer mehr Menschen interessieren sich für das zeiteffiziente, vielseitige Training. Aktuelle Trends sind in der Sportbranche besonders wichtig. Warum 25MINUTES? Nun, der Auftritt von 25MINUTES ist modern, professionell und sympathisch. Der Premiumaspekt war für mich sehr wichtig. Das persönliche Betreuungskonzept bei 25MINUTES mit Personal EMS Training nach dem Safety First Standard hat mich absolut überzeugt.  Fitnessstudios, in denen Kunden keine Betreuung erhalten, sind mir ein Graus!

Welches sind Deine Stärken, die Dich als Unternehmer qualifizieren? Was qualifiziert Dich besonders als 25MINUTES-Unternehmer?

Ich bin entscheidungsfreudig, belastbar, penibel und bis zu einem gewissen Grad auch risikofreudig. Eine planvolle Vorgehensweise, sowohl kurz- als auch mittel- und langfristig, zeichnet mich aus. Man sagt von mir, ich sei emphatisch, sozial kompetent, offen, freundlich, fröhlich – ein „Menschenfänger“.  Als Franchisenehmer bei 25MINUTES zeichnet mich sicherlich aus, dass ich sportbegeistert bin und absolut überzeugt von der Wirksamkeit und Effizienz von EMS-Training. Tja, und geduldig bin ich wohl auch, denn auf den richtigen Standort für 25MINUTES habe ich lange gewartet!

Wie lief der Onboarding-Prozess bei 25MINUTES? Beschreibe kurz Deinen Weg vom ersten Kontakt zur Standortsicherung über die Unterzeichnung des Franchise-Vertrags bis hin zur Eröffnung?

Nach der Empehlung durch den Franchiseberater hatte ich einen ersten Termin mit 25MINUTES Gründer Carsten Pachnicke in Hamburg – und mein erstes Probetraining.  Danach folgten sechs Monate, in denen ich noch einmal intensiv die Alternativen abgewogen und mit der Familie abgesprochen habe: weiter wie bisher oder endlich etwas Neues wagen? Diese Zeit brauchte ich einfach, um sicher zu sein. Erst dann folgte die Entscheidung und die Unterzeichnung des  Standortsicherungsvertrages. Nach intensiver Suche habe ich nach neun Monaten endlich den perfekten Standort in Münster gefunden und den Franchisevertrag unterzeichnet. Ein sehr besonderer Moment für meine Familie und mich. Danach habe ich das Objekt mit Hilfe des Baupartners von 25MINUTES geplant und umgesetzt. Hier kam mir meine Einzel- und Großhandelserfahrung zugute, denn Ladenplanung habe ich häufig gemacht. In dieser Phase habe ich das Online-Handbuch von 25MINUTES intensiv studiert, alle Einschulungsprozesse durchgearbeitet und bereits mit den ersten Werbemaßnahmen begonnen, d.h. potentielle Kunden am Objekt angesprochen und begeistert! Dazu habe ich die Handwerker täglich in den „Allerwertesten“ getreten, Personal gesucht, die Eröffnung geplant und vorbereitet, das Soft Opening beim Generalunternehmer forciert, die Bauzeit verkürzt, die Definition von Standards und Prozessen im täglichen Ablauf mit den Mitarbeitern besprochen. Tja, und dann kamen auch schon die ersten Probetrainings und Verträge. Parallel habe ich alle lokalen Werbekanäle kritisch auf deren Reichweite und Wirkung durchleuchtet bis zur Eröffnung im Juni 2017.

Wie lief es nach der Eröffnung (Entwicklung Kundenstamm)?

Ich habe täglich geprüft, ob die Entwicklung nach Plan ist und ausreichend Probetrainings in der Pipeline sind. Dazu habe ich die erfolgreichen Werbemittel (Mundpropaganda und Empfehlungen) weiter intensiviert. In den ersten Wochen hatte ich bereits über 30 Verträge und ca. 15 Zehnerkarten. Nach vier Wochen habe ich dann auf Empfehlung des Franchisegebers Groupon dazu geschaltet. Das hat mit über 100 Deals innerhalb von nur einer Woche sehr viel Frequenz gebracht. Dabei habe ich natürlich aufgepasst, dass bei aller Quantität die Qualität für die bestehenden Mitglieder unter keinen Umständen leidet. Parallel habe ich weiterhin Personalsuche betrieben, denn auch hier sollte das ein oder andere Potential in der Reserve vorhanden sein.

Welche Marketingmaßnahmen hast Du eingesetzt?

Bei uns liefen von Anfang an die Walk-Ins bestens, was wohl auch daran liegt, dass die Lage super ist. Hier war vorher ein Mrs. Sporty ansässig, und die Nachfrage in der Nachbarschaft ist groß. Das Empfehlungsmarketing läuft super, was natürlich vor allem an den handelnden Personen im Studio, also dem Team und hier wohl auch am Inhaber liegen wird. Ohne Scherz und Selbstlob: Vom Einsatz der Menschen hängt alles ab!

Wie sieht es aktuell – vier Monate nach Deiner Eröffnung  – aus?

Ich bin sehr zufrieden. Wir haben die Zahlen des Busisness Plans nicht nur erreicht, sondern übertroffen. Und das, obwohl ich bisher noch nicht einmal kostenpflichtige Werbung geschaltet habe. Das folgt jetzt durch aktive Unterstützung und Beratung der Social Media Agentur von 25MINUTES. Wir starten eine Facebook Kampagne und auch SEA & SEO Marketing. Wir wachsen täglich weiter und sind jetzt auch personell soweit aufgestellt, dass wir für weiteres dynamisches Wachstum gut gewappnet sind. Der Plan geht auf. Ich bereue nichts!